probably the same
header
Spontan

Hey,

meld mich mal ganz kurz. Habe soeben spontan entschieden, dass Ana Boot Camp zu machen. Bin zwar nicht Pro Ana aber naja muss man ja nicht unbedingt damit verbinden jetzt... Allerdings werde ich Fastentage unter der Woche ans WE verschieben, da ich auf der Arbeit sonst echte Probleme bekommen würde.

Mach mich jetzt fertig und gehe arbeiten

Ich melde mich heute Abend wie es gelaufen ist..

 

 

Kalorien für Tag 1: 500 ! Aktuelles Gewicht: keine Ahnung?! Trau mich nicht.. schätze ca. 48kg nach meinem Fresstag gestern..

1.9.11 06:49


Werbung


Kurze Vorstellung.

Ich stell mich mal kurz vor:

Ich heiße Ashley und bin 18 jahre jung. Ich leide an einer Essstörung, denke ich. Schon früh habe ich angefangen, meinen Körper und auch meine Person an sich nicht zu akzeptieren. Mit 14/15 Jahren fing ich an mich zu übergeben. Davor hatte ich schon einige Diäten versucht (damals durch "Pro Ana" die ich aber nie richtig durchhalten konnte. Durch das Übergeben habe ich aber nie wirklich abgenommen, eher im Gegenteil. Ich habe es damals bis zu 8 mal am Tag gemacht. 

Mit der Zeit wog ich bei einer Größe von 1,60 57kg. Vor dem Anfang meiner ES wog ich 52kg. Irgendwann fing ich dann eine richtige Diät an, das war im Mai 2010. Auf relativ gesunde Art und Weiße. Ich habe tagtäglich bis zu max 800 Kalorien gegessen und so auch nie gehungert. Habe viel gesundes gegessen und so. Ich habe in der Zeit auch nicht gekotzt. Dadurch kam ich dann auf 50kg. Ab dem Zeitpunkt ging nichts mehr und ich fing wieder an mich zu übergeben, wenn ich zuviel gegessen hatte. Ich nahm mit der Zeit wieder zu (52kg) und gegen Ende des Jahres 2010 fing ich an kaum noch etwas zu essen und habe mich auf 46kg runtergehungert. Mein Ziel (45kg) habe ich bisher nie erreicht. Mit 46kg habe ich mich fetter denn je zuvor gefühlt. Alle sagten mir ich sei dürr geworden aber ich konnte es nicht sehen und kann mich auch nicht daran erinner, jemals dürr gewesen zu sein. Irgendwann fing ich wieder an mich zu übergeben und so versagte ich auch bei der Diät irgendwann.

Mittlerweile wiege ich 47,5kg, fühle mich ekelhaft. Ich kotze. Ich esse. Ich hunger und ess dann wieder. Und eigentlich will ich nur dünn sein aber auch glücklich. Ich weiß nur noch nicht was mir wichtiger ist oder ob das glücklich ohne das dünn überhaupt möglich ist.

29.8.11 20:44


Ich will doch nur federleicht sein.

Ich hatte heute bis ein Uhr Berufsschule, danach bin ich heim und habe gegessen. Habe mir Nudeln in Sahnesoße gemacht. Und alles wieder ausgekotzt. Ich war wieder so schwach danach, so deprimiert und wusste nicht wohin. Ich hab mich in mein Auto gesetzt, trotz des Schwindels und bin los gefahren. Einfach weg. Dann war ich kaufen. Obst und Gemüse für eine bessere Lebensweise. Es ist lächerlich, wie tagtäglich versuche gesund zu leben und jedes mal aufs neue versage, wie ich mir jedesmal ausmale wie ich meinen Eltern sage, dass ich nicht gesund bin und es auch nicht von alleine werde. Aber dann schaff ichs doch nicht. Im Moment habe ich auch keine so schlimme Phase. Ich meine, ich kotze nicht mals mehr jeden Tag glaube ich. Ich kann es gar nicht genau sagen. Wenn es passiert, passiert es. Es ist normal. So wie es für andere normal ist zu essen. Aber es ist im Moment nicht so, dass ich täglich mehrmals aufs Klo rennen muss. Trotzdem belastet es mich. Ich mein ich mach mir damit alles kaputt, denn alles was mir im Weg steht bin ich selber. Nach außen scheint mein Leben so perfekt. Jeder denkt, ich hätte alles doch niemand kennt das wahre ich, das selbstzerstörerische ich.

Ich will doch nur federleicht sein.

29.8.11 20:36


Design
Gratis bloggen bei
myblog.de